Energie

Ganz wichtig

sind bei diesem Thema z.T. ertragsreiche Förderungen, Wettbewerbe und Projekte, um die man sich bewerben muss. Das aktuelle Angebot finden Sie hier.

Der Faktencheck zum Klimawandel

Mit einem großen Sachverständigenrat im Hintergrund werden gut gegliedert Fakten zum Klimawandel und Argumente für Diskussionen mit Klimaskeptikern dargestellt. Die Texte können heruntergeladen und im Unterricht verwandt werden. (Ausgezeichnet mit dem deutschen Umweltmedienpreis)

Who When Where How Why What

Immer wieder werden in Diskussionen über den Klimawandel  Unkenntnis oder sogar grundsätzliche Zweifel deutlich. Wie argumentieren Menschen, die den vom Menschen hervorgerufenen Klimawandel anzweifeln? Und auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen beruht die Klimapolitik?

Die Schüler/-innen üben, in englischsprachigen Internetquellen gezielt zu einem komplexen Sachverhalt zu recherchieren. Sie prüfen Aussagen über den Klimawandel, um zu einer fundierten Bewertung zu kommen. Die Materialien des Bundesministeriums sind unter creative commons lizensiert und können heruntergeladen und kopiert werden.

Medienkompetenz und Umweltbildung in der Grundschule:
So finde ich Infos zum Klimawandel im Internet

Immer wieder werden in Diskussionen über den Klimawandel  Unkenntnis oder sogar grundsätzliche Zweifel deutlich. Wie argumentieren Menschen, die den vom Menschen hervorgerufenen Klimawandel anzweifeln? Und auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen beruht die Klimapolitik?

Im Internet kann man fast zu jeder Frage eine Antwort finden – aber wie blicke ich durch bei meinen Suchergebnissen? Die Schüler/-innen lernen, Suchmaschinen gezielt zu nutzen. Sie entdecken dabei, dass Informationen aus verschiedenen Quellen stammen und von unterschiedlicher Qualität sein können. Die Materialien des Bundesministeriums sind unter creative commons lizensiert und können heruntergeladen und kopiert werden.

Klimawandel und Migration

Der Unterrichtsvorschlag "Wie der Klimawandel weltweit das Leben von Menschen verändert" wurde von dem Umweltbundesministerium für die Grundschule und der Vorschlag "Klimawandel und Migration – Wer schützt die Betroffenen?" für die Sekundarstufe » » » Klimafolgen: Wenn die Heimat unbewohnbar wird

KEEP COOL

Keep Cool Online lädt ein, sich in die globale Klimapolitik spielerisch einzumischen. Hier können Ursachen des Klimawandels simuliert, nach Wegen des Klimaschutzes und Strategien zur Anpassung gesucht werden.

Bei Keep Cool Online übernehmen die Spieler die Rollen von Ländergruppen in der Welt wie den USA und Partner, Europa, Ehemalige Sowjetunion, OPEC (Organisation der erdölexportierenden Länder), Schwellen- und Entwicklungsländer. In Unkenntnis der Strategien der anderen Teilnehmer sollen die jeweiligen Ziele verfolgt werden. Auführliche Informationen für dieses Planspiel finden sie bei Keep Cool Online.

Klima ist mehr als Klima

 

In jahrelanger Arbeit hat das

Dutzende von Materialien für den Unterricht zur Klimaprobleatik erarbeitet. Ein kurzer Blick zeigt, dass die Frage nach dem Klima eine sehr weitreichende und interdisziplinäre ist, die viele Unterrichtsfächer betrifft und vielfältigste Unterrichtsformen ermöglicht.

In der Grundschule werden so u.a. folgende Themen mit angesprochen: Wohnen, Energiesparen in Schulen, Ernährung, Fotografieren, Solartechnik, Verbrauch von Strom und Wasser, wie entstehen Winde?, Basteln u.a. von Teebeutelraketen, künstlerische Darstellungen.

In den Sekundarstufen werden komplexere Themen angesprochen: Wetter, Änderungen von Wetterlagen, CO2-freie Energien, Biogas, Ernährung, Solartechnik, Bionik, Verkehr, Energiesparen in der Schule, EU, künstlerische Darstellungen, Reportagen, Filme.

Klimaschutzschulenatlas

Das UfU hat den Klimaschutzschulenatlas aktualisiert und erweitert neu aufgelegt. Eine wachsende Zahl von Schulen und Bildungseinrichtungen engagiert sich für die Umwelt und den Klimaschutz: Der CO2-Ausstoß wird bilanziert, Solaranlagen werden auf Schuldächern installiert und als Ausgangspunkt für das Nachdenken über nachhaltiges Leben genutzt. Auf vielfältige Weise tragen diese Aktivitäten dazu bei, den CO2-Ausstoß zu mindern und das Klimabewusstsein zu fördern. Der Klimaschutzschulenatlas zeigt, wo in Deutschland über Klimaschutz gesprochen und nachgedacht bzw. wo gearbeitet und gerechnet wird.

Klimafrühstück

Nach der großen Nachfrage bietet der Verein KATE e.V.  wieder am 18. November 2015 von 14 bis 17 Uhr eine Fortbildung mit dem Titel "Frühstücken und Klima schützen? Was hat das miteinander zu tun?" zu Inhalten, Didaktik und Methodik des Klimafrühstücks an. Diese findet statt im Seminarraum des EPIZ (Schillerstraße 59, 10627 Berlin-Charlottenburg).
Das Bildungsangebot "Das Klimafrühstück" kann von Lehrkräften vielseitig eingesetzt werden: Es dient als spielerischer und erlebnisorientierter Einstieg in die ausführliche Bearbeitung zum Beispiel der Themen Klimaschutz, Ernährung. Gesundheit oder Ähnlichem. Es kann aber auch als eigenständiges Projekt durchgeführt werden.
Anmeldungen nehmen wir gerne ab sofort unter Angabe des Namens, der Funktion und der Institution (Schule etc.) per E-Mail entgegen.
Ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage.

Lifestyle - ein CO2-Rechner

Wenn man Geld ausgibt, ist mit dem Produkt oder auch der Aktivität ein Ausstoß von Treibhausgasen verbunden. Mit ein wenig Aufmerksamkeit beim Shoppen, Essen oder anderen Aktivitäten kannst du nicht nur deine Klimabilanz verbessern, sondern richtig was bewegen. Ein klimabewusster Konsum wird über kurz oder lang auch das Angebot ändern: Check Dein Klima.

Wieviel Mobilität verträgt das Klima?

Themenblätter (Nr. 71) der Bundeszentrale für politische Bildung: Mobilität und Umwelt (kostenfrei)

Mathematik-AB zur Windkraft

Das aktuelle Arbeitsblatt des Vereins Mathematik-Unterrichts-Einheiten-Datei (MUED) beschäftigt sich mit Windkraft. Es bietet einen problemorientierten Zugang zu mehreren mathematischen Themen. Zielgruppe ist die Klassenstufe 9. Eine der größten Windkraftanlagen der Welt steht mit 183 Metern Höhe in der Nähe von Brunsbüttel (Elbmündung). Unter dem Motto "Mathe in Bildern" sind die Schülerinnen und Schüler beispielsweise aufgerufen, zu schätzen, ob diese Maßangabe mit der Abbildung eines Windrads auf einem Zeitungsfoto übereinstimmt. Außerdem sollen sie Informationen prüfen, etwa ob es stimmt, dass die drei Glasfaser-Rotorblätter eine Fläche von rund zwei Fußballfeldern bestreichen » » » Download.

Bildungswiki "Klimawandel"

Das Wiki Klimawandel verfolgt das Ziel, wissenschaftlich fundierte Informationen so aufzubereiten, dass Schülerinnen und Schüler sich Basiswissen zu verschiedenen Themen des Klimawandels und seiner Folgen selbstständig erarbeiten können.
Das geschieht dadurch, dass Verknüpfungen mit einer semantischen Annotation versehen werden und damit eine Bedeutung bekommen. Das heißt, Artikel des Wiki Klimawandel werden nicht einfach nur verlinkt, sondern es wird gleichzeitig benannt, in welcher inhaltlichen Beziehung der verlinkte Artikel zum verlinkenden Artikel steht. Ein Beispiel zur Verdeutlichung:

Und daraus ergibt sich dann der folgende » » » Artikel.

Klimawandel und nachhaltige Energieversorgung

Die Art, wie wir in Zukunft unsere Energieversorgung organisieren, ist ein zentraler Hebel in Richtung Nachhaltigkeit. Doch es geht dabei nicht allein um Verzicht. Im Gegenteil: In vielen Fällen führt eine Veränderung von Lebensmustern zu mehr Lebensqualität, mehr Gerechtigkeit und neuen Freiräumen. Viele Alternativen stehen uns bereits heute zur Verfügung. Die technische Entwicklung von erneuerbaren Energien beispielsweise ist häufig schon weiter als ihre Umsetzung in Politik und Wirtschaft. Letztlich geht es darum, den notwendigen Wandlungsprozess auf allen Ebenen aktiv zu gestalten - bei den großen politischen Entscheidungen, aber insbesondere auch in den Regionen, in den Kommunen und Gemeinschaften vor Ort, im persönlichen Bereich und damit auch an Ihrer Schule.

Das UfU hat dafür einen praxiserprobten Leitfaden "Solarsupport" für die Kampagne "Solaranlagen auf die Schulen!" bereit gestellt.

ECOMOVE International hat ein umfassendes Medienpaket bestehend aus Dokumentationen, Kurzfilmen und Spots zum Thema "Klimawandel und nachhaltige Energieversorgung" erstellt. Insgesamt 11 Beiträge stehen auf dieser DVD für den Einsatz im Unterricht zur Verfügung. Ergänzt werden die Filme durch speziell entwickeltes pädagogisches Begleitmaterial » » » bestellen

Die Hamburger Materialien

zu Klimawandel und Klimafolgen sind (schon lange bekannt) umfangreich und medienvielfältig. Die Hamburger Materialien sind seit Beginn der 90er Jahre richtungsweisend, zur Startseite.

Klimaheft der Allianz-Stiftung

Ist der Klimawandel noch zu stoppen? Was müsste dazu getan werden? Sind erneuerbare Energien die Lösung, oder gibt es noch andere Möglichkeiten? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt die von der Allianz Umweltstiftung zur Weltklimakonferenz in Kopenhagen herausgegebene Broschüre "Klimaschutz".
Um zu einer Versachlichung dieser oft sehr emotional und kontrovers geführten Diskussionen beizutragen und es "Nicht-Klimaexperten" zu erleichtern, sich eine eigene Meinung zu diesem komplexen Thema zu bilden, hat die Allianz Umweltstiftung die Broschüre "Informationen zum Thema Klimaschutz: Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien" entwickelt und herausgegeben.
Auf 48 Seiten informiert sie in Text und Bild über die Hauptquellen der für den Klimawandel mitverantwortlichen Treibhausgase, zeigt auf, wo Emissionsreduktionen am sinnvollsten sind, erläutert, welche Beiträge erneuerbarer Energien sowie andere Technologien zur Eindämmung des Klimawandels leisten könnten und stellt von Wissenschaftlern entwickelte Konzepte für eine weltweite Klimaschutzstrategie vor.
Eine CD mit Abbildungen und Grafiken ergänzt die Broschüre, die kostenlos bei der Stiftung angefordert werden kann und auch zum Download bereit steht.
Die Broschüre "Informationen zum Thema Klimaschutz: Erkenntnisse, Lösungsansätze und Strategien" setzt die Publikationsreihe "Wissen" fort, die fachlich fundiert, aber nicht wertend, über verschiedene Umweltthemen informiert. Bisher sind in dieser Reihe die Broschüren "Wasser", "Tropenwald" und "Klima" erschienen » » » bestellen.

Fächerübergreifende Materialien

Schulen verbrauchen bis zu 70 Prozent mehr Energie als andere öffentliche Gebäude. Der kombinierte Einsatz von Energiesparkonto und Unterrichtseinheit ermöglicht es, Schülerinnen und Schülern mit Hilfe des Internets den verantwortungsvollen Umgang mit Energie anhand des eigenen Schulenergieverbrauchs zu vermitteln. Das 92-seitige "Schulpaket CO2 -frei" richtet sich fächerübergreifend an die Klassen 5 bis 10, enthält aber auch Hinweise für Grundschulen und dokumentiert den Verbrauch von Strom, Wasser und Heizenergie, zus. mit Themenmodulen, Kopiervorlagen, Hinweisen zur Mediennutzung und zu Recherchetechniken. Messbare Erfolge motivieren die ganze Schule, Kosten zu sparen und das Klima zu schützen. "Uns ist wichtig, dass die Integration der Energiethematik in den Unterricht neben zukunftsfähigem Wissen auch die Handlungskompetenzen von Schülerinnen und Schülern steigert", erklärt Iken Draeger, Autorin der Unterrichtsmaterialien des UfU. Die Unterrichtsmaterialien "Schulpaket CO2-frei" und das Energiesparkonto für Schulen gibt es zum kostenfreien Download bzw. online auf www.energiesparclub.de/schule.

Bildungsmaterialien für die Grundschule

Die Nutzung von erneuerbaren Energien nimmt stetig zu und ist mittlerweile im öffentlichen Raum vor allem durch Windenergieanlagen und die Photovoltaik sichtbar. Die erneuerbaren Energien sind inzwischen auch häufig Thema in den Medien. Kindern bleibt dies nicht verborgen, sie stellen dazu Fragen und wollen Antworten. Die aktuelle Bildungsmaterialie "Erneuerbare Energien" hilft Lehrkräften, diese Fragen zu beantworten.
Das vorliegende Bildungsmaterial für die Grundschule zum Thema erneuerbare Energien umfasst 23 Arbeitsblätter für Schülerinnen und Schüler sowie eine Handreichung für Lehrkräfte. Es richtet sich vornehmlich an Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 4. Ausgehend von Fragestellungen zur Problematik der heutigen Energieversorgung, über die Erläuterung der Nutzung von Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Geothermie für die Energieversorgung bis hin zu Fragen des Energiesparens und des bewussten Umgangs mit Energie, wird das komplexe Thema für den Unterricht in der Grundschule aufbereitet.
Altersgerechte Arbeitsblätter bereiten das komplexe Thema für die Schülerinnen und Schüler auf. Naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen stehen hier im Fokus, aber auch die Akzeptanz von erneuerbaren Energien sowie die Vor- und Nachteile der Nutzung werden angesprochen. Durch einfache Versuche können die Kinder die Grundprinzipien der Nutzung von erneuerbaren Energien untersuchen und nachvollziehen. Der Abschluss der Unterrichtseinheit zeigt den Schülerinnen und Schülern auf, was sie selbst zuhause und in der Schule tun können, um sich ihren eigenen Energieverbrauch bewusst zu machen und damit Energie zu sparen. Das vorliegende Unterrichtsmaterial soll Lehrende dabei unterstützen, ihre Schülerinnen und Schüler an das wichtige Zukunftsthema erneuerbare Energien heranzuführen.
Die Handreichung enthält didaktische Anregungen, methodische Hinweise, Tipps für praktische Anwendungen, Vorschläge für den Unterrichtsverlauf sowie Hinweise und Lösungen zu den Aufgaben in den Arbeitsblättern. » » » Informationen und Bestellung