Zu dieser Seite

Verkehrserziehung wird immer wieder fälschlicherweise mit der Verkehrssicherheitserziehung von Grundschulkindern gleichgesetzt
und dies obwohl

die Kultusministerkonferenz auf Grund des enorm gestiegenen Verkehrsaufkommens bereits 1994 die damals 22 Jahre alten Empfehlungen umfassend überarbeitet und völlig neue Akzente gesetzt hatte. Sie mahnte eine generelles Umdenken an und stellte die Zusammenhänge zwischen Verkehrserziehung und

  • Sicherheitserziehung
  • Sozialerziehung
  • Umwelterziehung
  • Gesundheitserziehung

in den Kern der neuen Empfehlungen.

Damit ist die Verkehrsmittelwahl ein zentrales Thema der Verkehrserziehung, einer Erziehung, die nicht mit dem Fahrradführerschein endet, sondern die fachübergreifend alle Jahrgänge einschließlich der Sekundarstufe II betrifft.

Lärm sowie CO2-Belastung

sind neben der Verkehrsgefährdung zentrale Themen, hierfür haben wir die gesonderten Themenseiten Lärm und Energie.

GREENPEACE: VERKEHRSWENDE

Eine umfassende Studie zur Verkehrswende hat GREENPEACE vorgelegt, in der nicht über einzelne Verkehrsmittel dampfgeplaudert wird, sondern in der die Mobilität in ihrer Gänze betrachtet wird, also Umweltverbund und Inidividualverkehr, Raumplanung und vor allem Digitalisierung, Vernetzung und Sharing sowie zum Abschluss  Zukunftsszenarien. Die Studie kann unter Nennung der Quelle verwandt werden, sie eignet sich sehr gut als Grundlage für ein geographisches Projekt und steht hier zum Download (1,7 MB) bereit.

KMK-Empfehlungen zur Mobilitäts- und Verkehrserziehung

Die Weiterentwicklung der Empfehlungen aus dem Jahr 1994 vom 10. Mai 2012, Download.

Praxisbuch Mobilitätserziehung

Unterrichtsideen, Projekte und Material für die Grundschule
Im Zentrum steht die Darstellung von Unterrichtsideen und Projekten im Kontext einer nachhaltigen Mobilität. Es finden sich Handlungsanregungen, weiterführende Hinweise und Kopiervorlagen zu den Themenfeldern Schulweg, Stadtteilerkundung, Umwelt und Klima sowie Fahrrad, Bus und Bahn. Zusätzlich runden Vorschläge zur Elternarbeit, Literaturangaben und Internetadressen das Angebot ab. Eingebettet ist dieses Angebot in eine grundlegende Diskussion der zentralen Aspekte einer zeitgemäßen Mobilitätserziehung sowie die Entwicklung des Straßenverkehrs und seinen Auswirkungen auf Kindheit heute. Das Praxisbuch wendet sich in erster Linie an Lehrer/innen der Klassenstufen eins bis sechs, an Studierende und Lehrende an lehrerbildenden Hochschulen sowie an Fachleiter/innen und Refendar/innen an Studienseminaren,19 € beim Schneider Verlag.

Radeln als Unterrichtsfach

Eine Online-Beratung sowie ein Leitfaden des VCD soll die Schulen fahrradfreundlicher werden lassen. Mit Tipps, Planungshilfen, Anregungen für Fahrradwerkstätten und Stellplätzen erhält man das Heft samt einer CD-ROM für 2,55 € für den Versand beim VCD.

Projekte & Aktkionen

der Deutschen Verkehrswacht. Sie  hat die Empfehlungen erläutert, kommentiert und auf Unterrichtsmedien und -materialien hingewiesen und stellt ebensolche bereit. Weitere Informationen erhalten können auch bei der Landesverkehrswacht Berlin eingeholt werden.
Alboinstr. 56
12103 Berlin
Tel.: 0 30/3 04 01 61
Fax.: 0 30/3 04 01 62
Mobil: 0171 142 18 88

Zeitschrift: Fairkehr

Die Zeitschrift "fairkehr" informiert interessierte Lehrer und Pädagogen über aktuellen Themen rund um Umwelt, Verkehr, Freizeit und Reisen. Bestelladresse im Internet. Ein Jahresabo kostet 23 Euro.

Ein Team und Freunde der Verkehrswerkstatt

unterhält eine umfangreiche Sammlung von Materialien zu allen Fragen des Verkehrs. Besonders reizvoll sind dabei historische Quellen, die zum einen deutlich machen, wie sehr Fragen des Verkehrs nicht unabänderlich, quasi "natürlich" über uns hinwegrollen, und zum anderen Technikgeschichte und technische Lösungsmöglichkeiten zeigen. So wird auch auf künftige Verfahren, wie z. B. die Brennstoffzelle, hingewiesen.