Zu dieser Seite:

Die "Beratungsstelle für Umweltbildung beim ÖKOWERK" widmet sich in unterschiedlichen Zusammenhängen der Thematik der Fließgewässer.
Während früher Belastungen durch Einleiter punktuell aufgespürt wurden, hat sich zwischenzeitlich die Situation deutlich verändert.
Derartige Einleitungen gibt es kaum noch, die Wassergüte hat sich verbessert und diffuse Einträge belasten die Gewässer.
Das sind z. T. kommunale Belastungen, die in absehbarer Zeit auch verringert werden und Einträge aus der industriellen Landwirtschaft.
Aus diesem Grunde sind nunmehr Themen und Projekte zum Ökolandbau und zum Gewässerschutz inhaltlich miteinander verbunden.
Auch für den Schulunterricht ist dies ein deutlicher Gewinn, werden doch nun Boden und Wasser als sich beeinflussende Teile eines Ökosystems zusammen betrachtet. Dabei widmen wir uns nun verstärkt den Bodenanalysen, für Grundschüler gleichermaßen wie für Oberschüler.
Diese Themen sind auch Bestandteil unserer Fortbildung von Lehrkräften.

Angebote der Berliner Wasserbetriebe für Schulen

Mit "Klasse Wasser" wird den Schulen die Möglichkeit zum Forschen und Experimentieren im Wissenslabor am Wuhleteich gegeben. Download mit Programmangeboten, zu vereinbarenden Workshops sowie Lagekarte

Weitere Angebote der BWB:

» Zauberhafte Physik für die Klassen 2 bis 4 naturwissenschaftliche Grundlagen von ehrenamtlichen Physikpaten vermittelt, einmal pro Woche für zwei Schulstunden. Experimente zu den Themen Wasser, Luft, Kraft, Strom, Reibung, Hebel oder Magnetismus gezeigt. Die Kinder können das Erlernte selbst erproben.
» Wasser in Berlin, ein Wimmelbild für Kinder ab 6 Jahren zeigt , wie die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung in der Stadt funktioniert, DIN A3 Poster mit Erklärtext zum Download.
» Formelsammlung für Mathematik, Physik und Chemie zum Herunterladen.

Berlins Flüsse suchen Paten

Mit mehr Brücken als Venedig ist in Berlin alles im Fluss. Das Gewässerpädagogische Netzwerk sucht Bachpaten  für Panke, Wuhle, Erpe und z.Z. besonders dringend für das Tegeler Fließ.
Zu den Aufgaben s. §2 des Bachpatenvertrages, die Aufzählung ist als Angebot, nicht als Verpflichtung gemeint. Sinnvoll ist es, die Patenschaft für einen leicht erreichbaren Abschnitt zu übernehmen. Wichtig ist, dass die Patenschaft mindestens für 5 Jahre übernommen wird und bei allen Aktivitäten ein enger Austausch mit der Gewässerunterhaltung gepflegt wird.
Und ein neuer berühmter Bachpate: 1. FC Union

Wasserbilanz für Deutschland

Ein neues interaktives Portal des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung, "Alles im Fluss", hält grafisch gut aufbereitet viele Informationen rund um das Thema Wasser in Deutschland zum Abruf bereit, Daten zur regionalen Verteilung der Niederschläge/Verdunstung, zur Wassernutzung durch Kraftwerke/Industrie oder Haushalte oder auch Szenarien zur künftigen Wasserverfügbarkeit in Zeiten des Klimawandels.

Wasser-Fußabdruck

Der Mensch nutzt große Mengen Wasser zum Trinken, Kochen und Waschen, weitaus mehr jedoch zur Herstellung von Gütern wie Nahrung, Papier, Kleidung, etc.. Der sog. "Wasser-Fußabdruck" ist ein Indikator, der den direkten und den indirekten Wasserverbrauch eines Konsumenten oder eines Produzenten aufzeigt.
Die Vereinigung Deutscher Gewässerschutz, eine im Umweltschutz bedeutende Organisation, veröffentlichte eine Zusammenfassung über den deutschen Wasserfußabdruck und über den anderer Länder (Spanien, Türkei, Kasachstan, Brasilien, Indien, Usa, China und Japan sowie weltweit).
Ferner wird der Wasserverbrauch für verschiedene Nahrungs- und Genussmittel sowie Industriegüter gezeigt.
Zu all dem gibt es Ratgeber, Arbeitshefte und Poster. Das Paket "Virtuelles Wasser" kostet 5,88€, im Shop zu bestellen.

Wasserrahmenrichtlinien und was in Berlin passiert

Ab sofort kann man umfangreiche Informationen über die Wasserrahmenrichtinie und ihre Umsetzung in Berlin auf der Website der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt abrufen.

Unter der Rubrik "... in Berlin" findet man alle Informationen zur Bestandsaufnahme, dem Monitoring, den aktuellen Projekten und öffentlichen Veranstaltungen in der Stadt. Die Informationen zur FGG Elbe kann man unter "Überregional" abrufen. Im Bereich "Service" ist eine Vielzahl von Gutachten, Berichten, Fachartikeln und anderen Dokumenten bereitgestellt.

Und das passende Unterrichtsmaterial dazu

Untersuchungen von Fließgewässern und ihres Einzugsbereichs

"Bach Land Fluss" ist eine Materialsammlung, die bei Lehrerfortbildungen und im Unterricht wiederholt erprobt bzw. modifiziert worden ist, 332 Seiten mit 166 Abbildungen. Die Materialsammlung enthält:

  • Sachinformationen
  • Anleitungen für den Unterricht
  • Arbeitsbögen
  • Informationsbögen
  • Versuchsanleitungen
  • Bestimmungstafeln
  • konkreten Kaufempfehlungen sinnvoller und preisgünstiger Chemikalien und Geräte zur Untersuchung von Wasser und Böden sowie
  • Praxisbeispiele zur Untersuchung von Fließgewässern und ihres Einzugsbereichs, also auch von Böden.

Die Materialsammlung bietet umfassende Anleitungen, die fast alle schulrelevanten Fragen zu

  • Gewässer- und Bodenanalyse, zu
  • Ufer und angrenzenden Flächen sowie zur
  • nachhaltigen Wasserwirtschaft und den
  • EU-Wasserrahmenrichtlinien beinhaltet.

Unterrichtsbeispiele verdeutlichen die Möglichkeiten des fächerübergreifenden Einsatz des Materials u. a. in Biologie, Chemie, Erdkunde, Sachkunde, Deutsch und Mathematik. Das Werk richtet sich an Lehrkräfte aller Schulstufen. Die Unterrichtsmaterialien zu den verschiedenen Themen sind, soweit dies sinnvoll erschien, altersspezifisch aufbereitet. Sie können die Materialien » » » herunterladen. Lehrkräfte können sich die für ihren Unterricht relevanten Materialien (Protokoll-, Arbeits-, Informations- oder Bestimmungsbögen) nach ihren spezifischen Wünschen kopieren, variieren, ggf. aktualisieren und anschließend ausdrucken.

 

Ebbe im Landeswasserhaushalt

Das Fredersdorfer Mühlenfließ läuft auf Grund

Wenn die Spree droht rückwärts zu fließen, ist das natürlich nicht nur ein Problem der Spree, sondern vor allem deren Zuflüsse. In Berlin trifft das ebenso wie für die Panke auch auf das Fredersdorfer Mühenfließ zu.
Berlin ist von Natur aus eigentlich reichlich mit Wasser versorgt und dennoch lebt Berlin Derzeit auf Pump.

CD-ROM "gerade war gestern"
Interaktive Simulation der Renaturierung der Panke

Der ungelenk mit vier Substantiven daher kommende Begriff "Wasserrahmenrichtlinien" verbirgt leicht die ihm innewohnende Sprengkraft: ein verbindliches Regelwerk der EU, nach dem die Gewässer in einen guten, nahezu natürlichen Zustand zu versetzen sind. Hierfür gibt es einen fixen Zeitplan, im vergangenen Jahr sollten alle Länder ihr Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme abgeschlossen haben - und all das unter offensiver Beteiligung der Öffentlichkeit, wenn gepfuscht wird, kann in Brüssel Anzeige erstattet werden.

Was hierbei möglich ist und an was gedacht ist, wie die Wasserrahmenrichtlinie in Berlin umgesetzt werden kann, das zeigt die Simulation der Renaturierung der Panke, dargestellt im Pankespiel: Ein Bach wird naturnah. Spiel mit! "gerade war gestern". Dies ist ein interaktives Computerspiel mit dem Menschen ab 10 Jahren unsere Gewässer wieder schwungvoll und abwechslungsreich, lebendig und vielfältig, dynamisch und erfrischend gestalten können. Am Beispiel der Panke kann man erfahren, warum die Renaturierung unserer Gewässer dringend notwendig ist und wie das in einer dicht bewohnenten Großstadt funktionieren kann. Und wenn alles gut geht, müsste man in der Panke wieder Baden gehen können, wie einst bis zum Jahre 1927.

Begleitend wurde das Informationsheft zur europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) "Panke 2015 - Ein Bach wird naturnah" erstellt. In dieser Schrift werden denkbare Maßnahmen erläutert und das Maßnahmenkonzept vorgestellt, versehen mit vielen Fotos und Luftaufnahmen sowie Fotomontagen angedachter, späterer Zustandsformen.
Das Spiel ist sowohl für den Hausgebrauch als auch für die Schule geeignet und kann ebenso wie das Informationsheft gegen Erstattung der Versandkosten (2 €, Schulen und Lehrkräfte portofrei per Fachpost) bei der Beratungsstelle für Umweltbildung beim Ökowerk bestellt werden.
Für die Anwendung im Unterricht gibt es eine gesondert digitale Anleitung mit konkreten Bezügen zu den Rahmenplänen. Diese kann hier herunter geladen werden (656 K).

Anpassung von Wassermanagement an Klimawandel

Simuliert werden in einem interaktiven Online-Planspiel Klimaszenarien in einem Zeithorizont von 50 Jahren, wobei den Spielern die Rolle regionaler Berater/innen für Wassermanagement zukommen. In dieser Rolle muss unter anderem entscheiden werden, wie Landflächen genutzt und die Wasserversorgung sowie das Regenwassermanagement organisiert werden – und später die Verantwortung für diese Entscheidungen getragen werden - über das Spiel.

Und das Grundwasser?

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz hat eine umfassende Informationsbroschüre zum Grundwasser in Berlin herausgegeben. Diese reich bebilderte, 130-seitige Schrift gibt einen ausführlichen und allgemeinverständlichen Überblick zu allen Themen rund um das Grundwasser. Denn Grundwasser ist lebenswichtig für diese Stadt, da sie sich zu 100 % mit Trinkwasser aus dem Grundwasser versorgt und das nahezu vollständig aus dem eigenen Stadtgebiet. Die Grundwasser-Themenbereiche Vorkommen, Nutzung, Schutz und Gefährdung werden ausführlich beschrieben: Von den ersten Grundwasserstandsmessungen in Berlin-Mitte im Jahre 1870 über Erdwärmenutzung, stadtweite Karten zum Grundwasser, Altlastensanierungen, Bauen im Grundwasser, Schutzgebietsausweisungen bis hin zu aktuellen Grundwassermodellierungen.
Die kostenlose Informationsbroschüre ist im Internet verfügbar oder kann mit Angabe des Absenders bestellt werden, Rückfragen: Regina Kneiding, Telefon: 90252156.


Ökowerk-Service

zur biologischen und chemischen Gütebestimmung von Fließgewässern sind im ÖKOWERK vorhanden und werden von der "Beratungsstelle für Umweltbildung beim ÖKOWERK" bei Bedarf zur Verfügung gestellt.

Geräte und Chemikalien

Hinweise zum Kauf von Geräten und Chemikalien und zum kostengünstigen Nachkauf für Gewässeruntersuchungen sowie zur Ermittlung der chemischen Wassergüte » Download.

Exkursionen

Die "Beratungsstelle für Umweltbildung beim ÖKOWERK" betreut im Rahmen ihrer zeitlichen Möglichkeiten Schulklassen bei Exkursionen zu Fließgewässern und hilft bei der biologischen und chemischen Gütebestimmung und der Analyse der Gewässerstruktur, » » » Kontakt.

Moore

sind seit langem und durch den Klimawandel in Brandenburg zusätzlich die am stärksten gefährdeten wasserhaltigen Lebensgemeinschaften. Zu den Mooren liegen nunmehr praxisorientierte und erprobte Unterrichtsmaterialien aus dem Projekt "INtegrated FORest Management and Education" vor, 27 Bildungsmodule, ein kurzer Film dazu sowie ein Leitfaden.

Der Leitfaden beschreibt konkrete Bildungsprogramme - einen Moorpfad, einen Projekttag, eine dazugehörige Regenvariante und Projektwochen - an zwei Standorten: dem Diebelseemoor bzw. der Europäischen Jugenderholungs- und Begegnungsstätte Werbellinsee und dem NABU-Informationszentrum Blumberger Mühle. Bei der Blumberger Mühle kann man in Kooperation mit der Naturwacht Projekttage veranstalten. Am Werbellinsee befinden sich Unterkunftsmöglichkeiten, so dass dort sowohl einzelne Projekttage als auch Projektwochen durchführen.

Materialien zum Schutz der Auen und Gewässer

  1. Ausgezeichnete Materialien für den Unterricht in den verschiedensten Klassenstufen erhält man von der Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V. weiter ...
  2. Auen leben, weiter ...
  3. Agenda-Projekte und Wassernetzwerke, weiter ...

Oldy & goldy

20 Jahre alt und dennoch so wichtig wie ehedem, ein auf Wasserhaushalt und Energieumsatz basierendes Denkmodell zu einem äußerst aktuellen ökologischem Problem: "Wasserhaushalt und Basenverluste aus der Landschaft: Ein zentrales ökologisches Problem" von Wilhelm Ripl und Christian Hildmann, weiter ...

Betrachtungen zur Auswertung biologischer und chemischer Wasseranalysen: "Was kommt nach dem Messen?" Grundlegende Darstellung zur Interpretation biologischer und chemischer Wasser- und Bodenanalysen im Einzugsgebiet der Gewässer, wie diese in den Unterricht eingebettet werden kann und zur Einbettung der Messergebnisse in den Unterricht, weiter ...

Zum selben Thema zwei Unterrichtsbeispiele zur fächerübergreifenden (und jahrgangsübergreifenden) Analyse eines Baches.

  1. In der Sächsischen Schweiz. "Die Ergebnisse des deutsch-tschechischen Schüler-Camps in Bad Schandau - Zur Interpretation von Messwerten", weiter ...
  2. Ein Beispiel zur notwendigen geschichtlichenund heimatkundlichen Betrachtung, die Salzfracht der Saale, genauer "Die unterirdische Fracht der Salza", weiter ...

Neues Onlinedossier der Bundeszentrale für politische Bildung

Wenn wir was über Flüsse wissen dann die Hinterlassenschaft des 19. und 20. Jahrhunderts. Einer Zeit, in der die Flüsse als "natürliche Grenzen" national aufgeladen und zur Kulisse von Geschichtspolitik wurden. "Geschichte im Fluss" widmet sich sich den Flüssen dagegen als grenzüberschreitende Erinnerungsorte. Wenn man ihre Geschichte und Gegenwart nicht nur aus einer nationalen Perspektive betrachtet, sondern in einen Dialog mit den Nachbarn tritt, sind sie die besten Botschafter Europas. Und, gerade in Zeiten der Krise, ein Gegengift gegen die Renationalisierung der Erinnerung in Europa.
Unter der Redaktion des TAZ-Journalisten Uwe Rada, Verfasser zweier großartiger Bücher über Oder und Memel, haben 26 Autorinnen und Autoren reichhaltiges Material zusammen getragen,
» » » weiter zum Stöbern im Dossier.
Selber an Rhein, Donau, Elbe, Oder, Neiße, Warthe und Memel und an Elbe und Oder mit Schülerinnen und Schülern geradelt die Empfehlung des Webmasters: nicht nur lesen, sondern in die Pedalen treten!

Die Rückkehr der Lachse

Die umfassende Präsentation gliedert sich in fünf Themenbereiche, die sowohl in der vorgegebenen Abfolge als auch einzeln gelesen werden können. Sie umfasst Fragen des Aussterbens und der Wiederansiedlung des Rheinlachses, der Sandoz-Katastrophe von 1986, erneuter Ansiedlung und künftigen Perspektiven des Fließgewässerschutzes.
Das Projekt Schul-CD versteht sich nicht als abgeschlossene Darstellung des Themas, sondern ist für eine ständige Weiterentwicklung konzipiert und offen für neue Erkenntnisse und veränderte Fragestellungen.

Überfischung

Der schweizerische "Verein fair-fish - für Fairness beim Fischessen" hat eine auf das Wesentliche konzentrierte und dabei umfassende Darstellung erstellt, in der die äußerst problematische Entwicklung der Fischbestände und des Umgangs mit Tieren geschildert wird » Download

Ozeane

Die Ozeane sind zwar groß, doch nicht weniger belastet als die Flüsse. Das baltische Binnenmeer Ostsee ist schon lange ein Sorgenkind. Information zu den Ozeanen geben folgende Websites: