YES! MINT

YES! MINT ist ein Schulwettbewerb zu Herausforderungen an der Schnittstelle Wirtschaft und den MINT-Fächern. Er wird 2021-2023 als Pilotprojekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von Science@Seas in Schleswig-Holstein gefördert.
Die Schüler/innen der Klassenstufen 7-9 erarbeiten gemeinsam mit Forschenden aus renommierten Forschungsinstituten eine eigene Problemanalyse und Vision zu regionalen und globalen Herausforderungen anhand der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen.
Ihre Ergebnisse präsentieren und diskutieren die Schulteams bei einem Finale und entscheiden zusammen mit einer Jury über die besten Schulteams. 

UMWELTSCHULE IN EUROPA -
INTERNATIONALE NACHHALTIGKEITSSCHULE

ist eine Ausschreibung der internationalen Foundation for Environmental Education (FEE). Gegenwärtig beteiligen sich weltweit über 20.000 Schulen in mehr als 40 Staaten. Der Titel "Internationale Agenda-21 Schule" wird für besondere Leistungen von Schulen bei der Erarbeitung von Nachhaltigkeitsprozessen in und außerhalb des Schulgeländes verliehen.
Für das Schuljahr 2022/23 können sich noch nicht registrierte Schulen jederzeit anmelden, sie werden ermuntert, an einem oder mehreren bundesweiten Jahresthemen der DGU / FEE teilzunehmen:

  1. Ganzheitliche Verankerung von BNE im Schulleben – auf dem Weg zum Whole School Approac
  2. Maßnahmen zum Klimaschutz
  3. Biologische Vielfalt in der Schulumgebung

Anmeldebogen und Anschreiben kann man bei Petra Brandstaedter anfordern und stehen zum Download bereit. 

SCHULWETTBEWERB "ALLE FÜR EINE WELT FÜR ALLE"

Alle zwei Jahre ruft der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik Schüler/innen aller Altersklassen und Schulformen dazu auf, sich mit entwicklungspolitischen Themen auseinanderzusetzen und eigene Projekte und Handlungsideen hierzu zu entwickeln. Ob Texte, Fotos, Filme, Kunstwerke, Theater- oder Musikstücke, Plakate oder digitale Arbeiten – der Wettbewerbsbeitrag kann in jeder denkbaren Form eingereicht werden ebenso wie Beiträge, die in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit außerschulischen Akteurinnen oder aber einer Schule oder Initiative in einem Land des Globalen Südens entstanden sind.
Es gibt hierzu ausführliche Wettbewerbs-Unterlagen, Unterrichtsmaterialien und Informationen für Lehrkräfte.

Klima AG - Der Science Club im Wettermuseum

Ab 2. Febr. findet eine wöchentliche Arbeitsgemeinschaft (AG) für Schüler/innen der 5. und 6. Klassen per Videokonferenz statt. Inhaltlich dreht sich die AG um Ursachen, Mechanismen, Folgen und Lösungsansätze der Klimakrise. Thematisch liegt der Fokus darauf, die naturwissenschaftlichen Grundlagen im Klimasystem durch altersgerechte Experimente erleb- und verstehbar zu machen, dazu wird mit Haushaltsgegenständen geforscht und kleinere Aktionen zum Klimaschutz (z.B. Tauschbörsen, Stromsparaktionen, …) geplant und umgesetzt.
Teilnehmen können Gruppen von Kindern (z.B. aus einer Schulklasse oder Jugendgruppe), aber auch einzelne Kinder. Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.wettermuseum.de/index.php/angebote/klima-ag.

  1. Ganzheitliche Verankerung von BNE im Schulleben – auf dem Weg zum Whole School Approac
  2. Maßnahmen zum Klimaschutz
  3. Biologische Vielfalt in der Schulumgebung

Anmeldebogen und Anschreiben kann man unter petra.brandstaedter(at)senbjf.berlin.de anfordern und stehen unter zum Download bereit.

Jugend forscht

An "Jugend forscht" können junge Menschen ab der 4. Klasse bis zum Alter von 21 Jahren teilnehmen. Zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Zweier- oder Dreierteams. Anmeldeschluss ist in jedem Jahr der 30. November des Vorjahres.
Ganz wichtig: zuerst das Forschungsthema auswählen, dass in eines der sieben Jugend forscht Fachgebiete passen muss: Arbeitswelt. Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik.
Wer sein Thema gefunden hat, sollte sich so schnell wie möglich zum Wettbewerb anmelden - am besten gleich online. In jeder Wettbewerbsrunde vergeben zahlreiche Sponsoren, Preisstifter und Förderer Geldpreise, Forschungsaufenthalte und Studienreisen. Ebenso wertvoll wie die Preise sind die Kontakte zu Experten.


Die Stiftung Naturschutz Berlin ein Naturerlebnsiprojekt für Grundschüler/innen, bei dem die unmittelbare Stadtnatur erkannt werden soll.
Die Schüler/innen erforschen Stadtbäume, entdecken Spuren wilder Tiere oder können Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben.
Nemo ist auf die Rahmenlehrpläne abgestimmt und wird in allen Berliner Bezirken angeboten.
Die ausgewählten Naturpädagog(inn)en bringen Sie ins Grüne – ganz in der Nähe Ihrer Bildungseinrichtung. >> mehr Infos und zum tagesaktuellen Kalender von Nemo.

WO KOMMT DEIN ESSEN HER?

WO KOMMT DEIN ESSEN HER? ist ein vom Berliner Senat gefördertes Projekt des Verbandes der Deutschen Schul- und Kitacaterer e.V. Das Projekt verfolgt das Ziel, den Anteil regionaler Bio-Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung zu erhöhen und in der Schule zum Thema zu machen. 
Der Januar ist der Getreidemonat Nr. 1, Besuch in der Mühle von Märkisch Landbrot (Film) und vieles mehr. Die kostenfreie Mitmachkiste Getreie kann bis Ende März bestellt werden.

Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung

Ihre Schule leistet mit einem Projekt oder einer Initiative einen Beitrag zum Klimaschutz? Dann nutzen Sie die Chance, beim Wettbewerb "Deutscher Klimapreis der Allianz Umweltstiftung" einen der fünf Hauptpreise von jeweils 10.000 Euro oder einen Anerkennungspreis von 1.000 Euro zu gewinnen!

Aufgrund der vergangenen, aktuellen und kommenden Pandemie-Einschränkungen macht der Schulwettbewerb um den Deutschen Klimapreis der Allianz Umweltstiftung eine Corona-Pause. Die nächste reguläre Wettbewerbsrunde startet voraussichtlich im September 2022.

Klimavereinbarungen an Berliner Schulen

Die Klimavereinbarungen sollen Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, ihre Klimaschutzideen in der Schule umzusetzen. Dazu wurde von einem Beirat, in dem unter anderem auch Schulleitungen und Schülerinnen und Schüler  mitgewirkt haben, eine Mustervereinbarung erarbeitet, um den Schülerinnen und Schülern ein unterstützendes Instrument an die Hand zu geben. Die weiterführenden Links zu Informationen und Unterrichtsmaterialen machen die Klimavereinbarungen auch dann sehr hilfreich, selbst wenn man keine Vereinbarung eingehen möchte. Es wird die Kooperation mit außerschulischen Parnter(inne)n empfohlen, Unterstützung bei der Suche nach diesen findet man in der Senatsverwaltung bei Harry Funk und Tatjana Beilenhoff-Nowicki.

Keep cool

Keep Cool Online lädt ein, sich in die globale Klimapolitik spielerisch einzumischen. Hier können Ursachen des Klimawandels simuliert, nach Wegen des Klimaschutzes und Strategien zur Anpassung gesucht werden.

Bei Keep Cool Online übernehmen die Spieler die Rollen von Ländergruppen in der Welt wie den USA und Partner, Europa, Ehemalige Sowjetunion, OPEC (Organisation der erdölexportierenden Länder), Schwellen- und Entwicklungsländer. In Unkenntnis der Strategien der anderen Teilnehmer sollen die jeweiligen Ziele verfolgt werden. Auführliche Informationen für dieses Planspiel finden sie bei Keep Cool Online.

BildungsCent für das Klima

Umsetzung von 500 Klimaschutzprojekten außerhalb der Schule unterstützt durch aktive Netzwerkarbeit getragen von BildungsCent.
1. Sie haben mit Ihren Schülerinnen und Schülern eine Idee für ein Klimaschutzprojekt und können sich vorstellen diese Idee mit einem außerschulischen Partner umzusetzen. Hierbei ist Ihnen die Beteiligung und Selbstwirksamkeit Ihrer Schülerinnen und Schüler sehr wichtig.
2. Sie melden sich bei Aktion Klima! mobil, KlimaKunstSchule, Alles im Fluss oder Aktion Wald an.
3. Sie erhalten Informationen und den Zugang zur webbasierten Projektmanagementumgebung sowie eine 6-monatige Unterstützung und Begleitung durch das KlimaTeam in Berlin. Von der Ideenfindung, der Planung, der Partnersuche bis zur Umsetzung und Sichtbarmachung steht Ihnen telefonisch unter
030 610 8144 80 und per  E-Mail das KlimaTeam zur Seite.

Olympiaden

Die erste Runde der Olympiaden geht über den Sommer, ab April sollte man sich erkundigen:

     Biologie     Chemie     Physik     Internat. JuniorScience     Europ. Science

Handys für Hummel, Biene und Co.

Bringen Sie Ihr Alt-Handy oder -Tablet vorbei! So unterstützen Sie den NABU beim Insektenschutz, denn für jedes abgegebene Alt-Handy, Alt-Tablet oder Alt-Smartphone erhält der NABU eine Spende von der Telefónica Deutschland Group, die seit 2019 in den NABU-Insektenschutzfonds fließt.
So können Sie nicht nur für eine umweltgerechte Entsorgung bzw. Wiederverwertung des Gerätes sorgen, sondern auch noch beim wichtigen Schutz der Insekten helfen. Zu den » » » Handysammelstellen